News

Automobil- und Motorsportclub Hamm e.V. im ADAC


Philipp Kornfeld ist neuer Jugendgruppenleiter
Werner Zebedies am 08.02.2017 um 13:11 (UTC)
 

(v.l. Mike Hellweg, Philipp Kornfeld, Luca Hellweg)

Am Sonntag, dem 05.Februar 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe des AMC-Hamm in der Isenbeck-Deele statt. Es standen u. a. die Wahlen der Vorstandsmitglieder der Jugendgruppe, sowie die Wahlen der Kassenprüfer an.

Thomas Gawlik hatte schon im Vorfeld angekündigt, dass er für das Amt des Jugendgruppenleiters aus zeitlichen Gründen nicht mehr zu Verfügung steht. Entsprechend musste jemand anderes gefunden werden. Philipp Kornfeld, der seit der Gründung der Jugendgruppe im Jahr 2006 durch seinen Großvater Bernd Henselmeyer aktiv im AMC Motorsport tätig ist, war ein potentieller Kandidat für das neu zu besetzende Amt. Er wurde einstimmig gewählt und läutete dadurch auch einen Generationswechsel an der Spitze der Jugendgruppe des AMC-Hamm ein. Nach Bernd Henselmeyer und Thomas Gawlik ist Philipp Kornfeld der dritte Jugendgruppenleiter in der Geschichte des AMC und mit 21 Jahren auch der Jüngste.

Des Weiteren wurde Valentin Harder als Stellvertreter des Jugendgruppenleiters für eine weitere Amtsperiode bestätigt. Thomas Gawlik wurde als Sportwart gewählt, Werner Zebedies als Kassenwart und die beiden Brüder Mike und Luca Hellweg als Kassenprüfer.

Durch Ein-und Austritte und altersbedingten Wechsel in den Hauptverein sind Anfang 2017 zwölf Kinder und Jugendliche in der Jugendgruppe aktiv. Nach einem Ausblick auf die neue Saison werden voraussichtlich drei Nachwuchsmotorsportler aus der Jugendgruppe am ADAC Youngster Slalom Cup teilnehmen. Die jüngeren Nachwuchspiloten trainieren schon jetzt für die neue Kartslalom-Saison. Hier ist es erklärtes Ziel in die Topten zu fahren um im Sommer an den Endläufen teilnehmen zu können. Daven Harder möchte 2017 neben dem Kartslalom auch in den Kartrennsport einsteigen. Das Kart ist schon in Vorbereitung. „Wenn es gut läuft, und genug Zeit neben der Schule und dem Kartslalom bleibt wird Daven an einigen Rennen teilnehmen“, meinte Vater Valentin Harder.
 

Clubmeister der Saison 2016
Werner Zebedies am 23.01.2017 um 04:38 (UTC)
 


Für die Saison 2016 hatte der AMC Hamm wieder eine gemeinsame Clubmeisterschaft für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ausgeschrieben. Eine Wertung im Jugendbereich, eine im Erwachsenenbereich und eine Gesamtwertung wurden vorgenommen.

Philipp Kornfeld und Luca Hellweg, beide im Automobilslalom unterwegs, sind die neuen Clubmeister der Motorsportsaison 2016.

Luca Hellweg, der 2016 vom Kartslalom in den Automobilslalom wechselte, konnte in der Klasse der Einsteiger im Youngster Slalom Cup 2016 auf anhieb den Klassensieg einfahren. Damit sammelte er 62,89 Punkte für die Clubmeisterschaft des AMC Hamm, und wurde neuer Spitzenkandidat der Jugendgruppe. Zweiter wurde Daven Harder, der sich als bester Kartslalomfahrer mit 47,25 Punkten vor dem Neueinsteiger Nikita Goman (36,91 Pkte.), positionieren konnte. Die weiteren Plätze gingen an Daniil Bachurin (22,54 Pkte.), Daniel Goman (22,18 Pkte.), Patrick Foitzik (17,32 Pkte.) und Neueinsteiger Adrian Katz, der erst im laufe der Saison 2016 in den Kartslalom eingestiegen ist.



Bei den Erwachsenen (Ü18) konnte sich Philipp Kornfeld (67,26 Pkte.) zum wiederholten Mal gegen seine Vereinskonkurrenten Jan-Philipp Zebedies (60,27 Pkte.) und Sebastian Kalthoff (51,94 Pkte.) durchsetzen. In der Gesamtwertung holte er zum zehnten mal hintereinander den Clubmeistertitel.

Die Motorsporttermine für die Saison 2017 sind schon weitgehend festgeschrieben. Es wird sicherlich wieder eine neue hart umkämpfte Saison geben. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen, sich an der Clubmeisterschaft 2017 zu beteiligen. Sie müssen nur rechtzeitig ihre Ergebnisse beim Verein einreichen. Weitere Informationen zu der neuen Clubmeisterschaft 2017 gibt es demnächst hier auf unsere Homepage.


 

Touristiktermine 2017 des AMC Hamm
Werner Zebedies am 13.01.2017 um 02:43 (UTC)
 

Ausschreibungen Touristikwettbewerbe

des AMC-Hamm für das Jahr 2017

inklusive der Bordkarte





 

 

Slalomtermine 2017
Werner Zebedies am 10.01.2017 um 22:56 (UTC)
 
 

ADAC ehrt beste Slalompiloten vom AMC-Hamm
Werner Zebedies am 04.12.2016 um 21:10 (UTC)
 


Bei der Sportlerehrung des ADAC Westfalen im Goldsaal der Westfalenhalle in Dortmund wurden die vier besten Slalompiloten vom Automobil- und Motorsportclub Hamm Philipp Kornfeld, Jan-Philipp Zebedies, Sebastian Kalthoff und Luca Hellweg für ihre motorsportlichen Erfolge in der Saison 2016 geehrt.

Wie in jedem Jahr, wurden auch in diesem Jahr die besten Motorsportler des ADAC Westfalen in den Sparten Automobil-, Motorrad- und Kartsport ausgezeichnet sowie zahlreiche weitere Ehrungen vorgenommen. Dazu hatte der ADAC rund 300 Gäste eingeladen.

Die Erfolgsstory vom Jahr 2014 und 2015 konnten die vier Motorsportler vom AMC Hamm auch in der Saison 2016 fortsetzen.

In der Einzelwertung des ADAC Youngster Slalom Cups wurde in diesem Jahr Philipp Kornfeld für seinen Sieg in der Klasse der Young Driver geehrt und konnte seinen Erfolg von 2014 wiederholen. Sein Vereinskollege und Vorjahressieger Jan-Philipp Zebedies musste sich in diesem Jahr geschlagen geben und nahm die Trophäe für den zweiten Platz entgegen. Sebastian Kalthoff wurde für Rang vier in der Klasse ausgezeichnet. Platz drei ging an Nicolas Hillebrand vom MSC Bergstadt Rüthen.

In der Klasse der Einsteiger absolvierte Luca Hellweg seine erste Automobil-Slalom-Saison und wurde auf Anhieb Klassensieger. Michael Bork, der ADAC Automobilreferent, überreichte die gläserne Trophäe. Der zweite Platz gingen an Niklas Block vom MSC Bergstadt-Rüthen und Platz drei an Maurice Pfeiffer vom RC Haltern.

Mit 215,66 Punkte konnten die Sportler des AMC Hamm in der Teamwertung ihren dritten Titel nach 2013 und 2014 nach Hamm holen und den „KLEMANNdesign-Preis“ entgegennehmen. Die Sportler des MSC Bergstadt-Rüthen (203,17 Pkt.) kamen auf den zweiten Platz. Der AC Oelde (176,59 Pkt.) belegte Rang drei.

Damit können die Motorsportler des AMC Hamm wieder einmal auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken und die bevorstehende Winterpause für die Vorbereitung auf die neue Saison nutzen.

Die Termine im ADAC-Youngster-Slalom-Cup für die Saison 2017 sind bereits festgeschrieben und einige der erfolgreichen AMC-Piloten werden sich dann auch wieder den Herausforderungen stellen. Ausgeschrieben wird die Serie von Jahrgang 1994 bis 2001. Interessierte Jungen und Mädchen erhalten weitere Informationen auf unserer Internetseite www.amc-hamm-im-adac.de oder beim Jugendgruppenleiter Thomas Gawlik per Telefon unter 0152-29246622.

Die jungen Motorsportler des AMC-Hamm bedanken sich an dieser Stelle bei allen Partnern und Helfern für ihre Unterstützung. Denn nur so war es auch in diesem Jahr wieder möglich, für die Wettbewerbsläufe zu trainieren und wieder beste Ergebnisse zu erzielen.

Termine ADAC-Youngster-Slalom-Cup Saison 2017


 

Pylonenfehler kostet Kornfeld den vierten Platz
Werner Zebedies am 03.11.2016 um 23:39 (UTC)
 


Am Samstag, den 29.10.2016 war der ADAC Bundesendlauf der Slalom Youngster 2016. Es trafen sich die je drei besten Slalompiloten der Youngster und der Young Driver aus den Regionalvereinen des ADAC aus ganz Deutschland. Insgesamt gingen 94 Piloten an den Start. Vom ADAC Westfalen hatten sich der neue Westfalenmeister Philipp Kornfeld und der zweitplatzierte Jan-Philipp Zebedies, beide AMC Hamm, und Nicolas Hillenbrand vom MSC Bergstadt- Rüthen in der Klasse der Young Driver (Fortgeschrittene mit 47 Startern) qualifiziert. In der Klasse der Youngster (Einsteiger ebenfalls 47 Starter) war der AMC Hamm in diesem Jahr nicht vertreten. Hier hatten sich aber die drei Piloten Jan Enthof (MSC Bergstadt-Rüthen), Nico Verbücheln (Olper AC) und Maurice Brinkmann (AC Oelde) qualifiziert. Diese sechs Fahrer bildeten die Mannschaft des ADAC Westfalen und kämpften um die Mannschaftswertung der Regionalvereine.

Ausgetragen wurde der Endlauf nicht wie ursprünglich geplant auf der Anlage am Hockenheimring, sondern auf der Kartbahn im benachbarten Walldorf. Gefahren wurde in der Klasse der Fortgeschrittenen auf einem Opel Corsa. In der Klasse der Einsteiger auf einem Opel Adam.

Nach der Dokumenten- und Helmabnahme sowie der Streckenbesichtigung und Fahrerbesprechung ging es um 09:00 Uhr für die ersten Lenkradakrobaten an den Start. Gestartet wurde im Klassenwechsel. Somit war genügend Zeit für den Fahrerwechsel, da nur zwei Fahrzeuge für diese Veranstaltung zur Verfügung standen.



Als erster der beiden AMC-Piloten ging Philipp Kornfeld mit der Startnummer 56 an den Start und absolvierte seinen Trainingslauf mit einer Zeit von 82,40 Sekunden und drei Pylonenfehler. Jan-Philipp Zebedies, Startnummer 82, war mit dem Opel Corsa nur acht hundertstel Sekunden langsamer aber fehlerfrei. In den anschließenden Wertungsläufen ging es dann richtig zur Sache. Hier durfte man keine Pylone reißen, denn das hätte je Pylone drei Strafsekunden ausgemacht. Und bei der engen Leistungsdichte der Spitzenfahrer hätte das einen unaufholbaren Abrutsch bedeutet. Somit hieß es nun volle Konzentration. Ja keinen Fehler machen. Aber trotzdem die Ziellinie mit der schnellsten Zeit im Teilnehmerfeld überqueren. Kornfeld schaffte es, seine Zeit vom Trainingslauf um siebenhundertstel Sekunden zu unterbieten. Und das fehlerfrei.



Nach dem ersten Durchgang hieß das für ihn mit 82,33 Sek. Platz vier. Zebedies konnte sich nicht verbessern und kam mit 83,05 Sek. auf Rang elf. Dann die Entscheidung. Kornfeld wusste, dass er das Potenzial hat um aufs Podest zu fahren und konnte sich mit einer Zeit von 82,15 Sek. nochmal steigern. Fürs Podest hatte das dann doch nicht gereicht. Aber für den vierten Platz. Ja! Wenn sich da nicht ein Pylonenfehler eingeschlichen hätte. Die drei Strafsekunden dafür ließen ihn mit einer Gesamtzeit von 167,48 auf Rang 28 abstürzen. Zebedies konnte sich im zweiten Wertungslauf auch noch einmal geringfügig verbessern und kam mit 166,05 Sek. auf Rang 13. Sieger in der Klasse der Fortgeschrittenen wurde Maximilian Leuz (162,49 Sek.) vom ADAC Würtemberg und konnte damit seinen Titel vom Vorjahr verteidigen. Auf Rang zwei schaffte es Lukas Daniels (163,30 Sek.) vom ADAC Mittelrhein vor Philipp Varlemann (164,00 Sek.) vom ADAC Nordbayern. Der dritte Starter vom ADAC Westfalen, Nicolas Hillenbrand, erreichte mit 165,47 Sek. Platz sieben.



In der Klasse der Einsteiger konnte Maurice Brinkmann vom AC Oelde mit einem dritten Platz das beste Ergebnis der Starter vom ADAC Westfalen einfahren. Nico Verbücheln vom Olper AC kam mit einem Pylonenfehler auf Rang 30 und Jan Enthof vom MSC Bergstadt-Rüthen mit zwei Pylonenfehler auf Rang 44.

Für die Mannschaftswertung, in der die beiden besten Fahrer der beiden Klassen gewertet wurden, kam der ADAC Westfalen auf Platz sieben.

In einem besonderen Rahmen findet am 04. Dezember in der Dortmunder Westfalenhalle noch die ADAC Sportlerehrung statt. Damit ist dann die Slalomsaison 2016 beendet und wir freuen uns auf eine neue spannende und erfolgreiche Saison 2017.
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8 ... 15Weiter -> 
Aktuelles
 
Ausschreibung 2018
Clubmeisterschaft


Ausschreibung 2018
Touristik


Ausschreibung 2018
ADAC Youngster-Slalom-Cup


Termine 2018
ADAC Youngster-Slalom-Cup


ADAC-Jugend-Kartsport

ADAC-Youngster-Cups

ADAC Bundesendlauf
Slalom-Youngster 2015
Der Film

Facebook
 
Ergebnisse 2017
 

ADAC Youngster-Slalom-Cup
Unsere Partner
 

















Besucher seit dem 21.12.2013
 
Heutige Besucher 3
Gesamte Besucher 67404
AMC Hamm e.V. im ADAC
 


© Copyright
AMC Hamm e.V. im ADAC
 
Heute waren schon 3 Besucher (29 Hits) hier!