Einstieg in den Kartsport

Der Einstieg in den Kartsport

Im Kartsport fangen Karrieren an – der ADAC hilft dabei

Der klassische Weg zum erfolgreichen Piloten beginnt auf der Kartbahn. Fast alle aktuellen Formel-1-Piloten haben dort ihre Karriere begonnen. Das gilt für Michael und Ralf Schumacher ebenso wie für Sebastian Vettel, Nick Heidfeld oder Timo Glock. Der ADAC, mit 18,9 Millionen Mitglieder Europas größter Automobil Club, bietet schon traditionell bundesweit allen Renn-Kids eine umfassende und fundierte Kart-Ausbildung an. Bis zum Erreichen des achten Lebensjahres müssen sich die Schumis von morgen allerdings gedulden.

Die erste Station für den Einsteiger ist der Kartslalom. Um dort starten zu können ist lediglich eine beitragsfreie ADAC Junior-Mitgliedschaft sowie pro Rennen 10,– € Startgebühr fällig. Auf die motorsportlichen Dreikäsehochs warten etwa 5,5 PS starke Karts, die der ADAC kostenlos zur Verfügung stellt. Das Paket beinhaltet auch eine kostenlose Unfallversicherung.

Achtjährigen, die gleich auf der Rundstrecke ihr Glück versuchen wollen, kann ebenfalls vom ADAC geholfen werden. In den Klassen Bambini light (8 bis 14 Jahre) und Bambini (10 bis 14 Jahre) treten die jungen Motorsportler mit ca. 6 PS starken Zweitakt-Motoren an.

Mit 12 Jahren können die Youngsters dann zu den Junioren wechseln, wo es wesentlich flotter vorwärts geht und die Rennen schon teilweise sehr professionellen Charakter besitzen. Das gilt auch für die noch schnelleren Senioren, für die mit 15 Jahren dann die Tür offen steht.

Die Eliteliga des Kartsports ist das ADAC Kart Masters und die Deutsche Kart Meisterschaft (DKM). Mit 16 Jahren wartet dann auf die Besten die nächste Stufe der Karriereleiter - der Formelsport, z. B. im ADAC Formel Masters.

Alles Wissenswerte zum ADAC Kartsport und Motorsport finden Sie unter:
www.adac.de/motorsport

Wie starte ich im Kartsport?

Kartslalom:

Der kostengünstigste Einstieg in den Kartsport ist der Kartslalom. Um dort starten zu können ist lediglich eine beitragsfreie ADAC Junior-Mitgliedschaft sowie 10,– € Startgebühr notwendig. Die Teilnahme ist möglich in dem Jahr, in dem der Jugendliche 8 Jahre alt wird. Die etwa 5,5 PS starken Viertakt-Karts stellt der ADAC kostenlos zur Verfügung. Das Paket beinhaltet auch eine kostenlose Unfallversicherung.

Die Kartslalom-Wettbewerbe werden allesamt von ADAC Ortsclubs durchgeführt und von engagierten Jugendleitern begleitet. Diese kümmern sich um ihre Schützlinge und geben ihnen wertvolle Tipps und Unterstützung.

Die Kontaktadressen der zahlreichen ADAC Ortsclubs sind über die jeweiligen ADAC Sportabteilungen erhältlich.

Rundstrecke:

Der Einstieg auf der Rundstrecke ist mit deutlich höheren Kosten verbunden, da jeder Teilnehmer sein eigenes Kart samt Motor benötigt. Allerdings ist hier gleich Rennsport-Feeling pur angesagt. Die Teilnahme ist ebenfalls ab dem Jahr möglich, in dem der Jugendliche 8 Jahre alt wird.

Die notwendige Clubsportlizenz kann über die zuständige ADAC Sportabteilung erworben werden. Dort bekommt man auch Infos, wo sich die nächste Kartbahn befindet und welcher Kartclub in der Nähe angesiedelt ist. Ebenfalls können die ADAC Sportabteilungen Auskunft geben, welche Serie für den Neueinsteiger die empfehlenswerteste ist.

Hinweis:
Die vorstehenden Informationen sind ein Auszug aus der ADAC
-Bröschüre "Kart Clubsport Reglement 2016" die hier eingesehen werden kann und noch weitere interessante Themen zum Kartsport enthält.

 

Aktuelles
 
09.Januar 2018
nächster AMC-Clubabend
in der Isenbeck-Deele

Hamm erFahren 2017
Ergebnisliste
Impressionen

AMC Clubmeisterschaft 2017
Endergebnisse

ÖLTONNENGESPRÄCHE

DMSB Prädikatsslaloms
in Deutschland

DMSB-Slalomtermine 2017

ADAC Youngster-Slalom-Cup
Süd-Westfalen-Trophy
Lippe-Ems-Slalom-Pokal
VG Siegerland
Kartsport

ADAC Bundesendlauf
Slalom-Youngster 2015
Der Film

Facebook
 
Ergebnisse 2017 Stand: 15.11.17
 

ADAC Youngster-Slalom-Cup
Unsere Partner
 















Besucher seit dem 21.12.2013
 
Heutige Besucher 25
Gesamte Besucher 63970
AMC Hamm e.V. im ADAC
 


© Copyright
AMC Hamm e.V. im ADAC
 
Heute waren schon 25 Besucher (68 Hits) hier!