News

Automobil- und Motorsportclub Hamm e.V. im ADAC


Daven Harder siegt in Wittgenborn
Werner Zebedies , Bilder: Olga Harder am 24.09.2018 um 16:17 (UTC)
 


Am vergangenen Wochenende fand der sechste Lauf im Westdeutschen ADAC Kart-Cup (WAKC) in Wittgenborn auf dem Vogelsbergring statt. Der 13-jährige Daven Harder vom AMC Hamm startete in der Klasse World Formular. Auf regennasser Rennstrecke lieferte er sich einen harten Kampf mit seinen Kontrahenten und konnte sich letztendlich behaupten. Er überquerte als erster die Ziellinie und stand anschließend zum ersten Mal in dieser Saison ganz oben auf dem Siegerpodest.















 

Impressionen Hamm erFahren 2018
Werner Zebedies am 27.08.2018 um 07:21 (UTC)
 














































 

Daven Harder startete für den AMC Hamm beim WAKC in Harsewinkel
Werner Zebedies am 03.06.2018 um 20:27 (UTC)
 






















 

Jonas Kaiser startet mit Platz fünf in die neue Saison
Werner Zebedies am 16.04.2018 um 17:02 (UTC)
 Großes Desaster zum Saisonstart bei den Young Drivern



Mit den vier Slalompiloten Philipp Kornfeld, Jonas Kaiser, Jan-Philipp Zebedies und Sebastian Kalthoff ging der AMC-Hamm am Sonntag den 15. April in die neue ADAC Youngster-Slalom-Cup-Saison 2018. Mit 63 eingeschriebenen Startern wurde der erste Lauf vom MSC Soester Börde / MSC Harsewinkel im Emstalstadion in Harsewinkel ausgerichtet. In der Klasse der Junioren ging der 17-jährige Jonas Kaiser an den Start. Im letzten Jahr hatte er mit dem Automobilslalom begonnen und konnte sich in der Gesamtwertung einen guten fünften Platz erkämpfen.

Nach der Begrüßung und einer Streckenbegehung ging es bei strömenden Regen pünktlich um neun Uhr mit den Trainingsläufen los. Auch der erste Wertungslauf fand noch im Regen statt. Hier konnte Jonas Kaiser mit einer fehlerfreien Zeit von 55,69 Sekunden zufrieden sein. Viele seiner 22 Kontrahenten waren wohl schneller als er. Aber sie machten Fehler. Viele Fehler. Es war wohl für die jungen Piloten nicht ganz so einfach den Mazda 2 über den nassen Asphalt sicher durch den Parcours zu bewegen. Dann, zum zweiten Wertungslauf, hörte es auf zu Regnen. Hier behielt Jonas Kaiser ebenfalls die Nerven und steuerte das Slalomauto sicher und fehlerfrei über die jetzt nicht mehr ganz so nasse Fahrbahn. Dabei konnte er seine Zeit um über zwei Sekunden verbessern. Mit einer Gesamtzeit von 1:49,18 Minuten belegte er am Ende einen guten fünften Platz und konnte seinen ersten Pokal der neuen Saison mit nach Hamm nehmen.



Zur Mittagszeit zeigte sich die Sonne wieder. Der Asphalt trocknete recht schnell ab und der Parcours versprach damit schnellere Zeiten. Philipp Kornfeld durfte in der Klasse der Young Driver als erster seinen Trainingslauf absolvieren. Und hier fing das Desaster an. Die Zeitmessanlage streikte und Kornfeld hatte somit keine Orientierungsmöglichkeit wie schnell er denn heute hier in Harsewinkel war. Etwas später absolvierten Sebastian Kalthoff (47,76) und Jan-Philipp Zebedies (47,78) ihre Trainingsläufe und lagen mit den Zeiten an der Spitze der mit 23 Startern belegten Klasse.

Im ersten Wertungslauf legte Kornfeld dann mit einer Zeit von 47,89 Sek. vor. Fehlerfrei so wie es schien. Als direkter Starter danach fuhr Jan Enthof vom MSC Bergstadt Rüthen. Mit einer Zeit von 47,09 Sek war er doch wesentlich schneller unterwegs als Kornfeld. Allerdings wackelte da wohl eine Pylone. Fehler? Danach gab es dann wieder Probleme mit der Zeitmessanlage. Ein Fahrer musste seinen Wertungslauf wiederholen. Als dann Sebastian Kalthoff zu seinem ersten Wertungslauf an den Start musste. Seine Zeit: 44,18 Sek zeigte die Tafel an. Im Zeitmesswagen war man irritiert. Hatte die Zeitmessanlage doch zwei Zeiten ausgewiesen. Neben der 44er Zeit gab es noch eine 48er Zeit. Jetzt hätte jeder erwartet, dass hier der Lauf von Sebastian Kalthoff hätte wiederholt werden müssen. Wie auch schon bei dem Fahrer zuvor. Dies veranlassten die Verantwortlichen allerdings nicht. Stattdessen ging es weiter. Jan-Philipp Zebedies konnte mit 47,96 Sek in seinem 1. Wertungslauf seine Zeit vom Trainingslauf nicht verbessern. Blieb aber fehlerfrei.

Dann im zweiten Wertungslauf legte Kornfeld mit einer 47,07 gut vor. Enthof konterte mit einer Zeit von 46,77. Kalthoff fuhr eine 47,76 fehlerfrei und Zebedies eine 47,40 mit einem Pylonenfehler. Es blieb also spannend. Bis zum Aushang der Zeitenliste. Hier wurde ausgewiesen, dass Enthof mit zwei fehlerfreien Läufen und einer Gesamtzeit von 1:33,86 Min. den Klassensieg errungen hatte. Auf Platz zwei stand Kalthoff. Ihm wurde die Zeit von 44,18 Sek. im ersten Wertungslauf anerkannt. Allerdings hatten die Streckenposten ihm wohl einen Pylonenfehler aufgeschrieben. Dafür bekam er dann drei Strafsekunden. Aber immerhin Platz zwei. Die Freude währte aber nicht lange.

Kurze Zeit später wurde die Ergebnisliste gegen eine neue ausgetauscht. Hier stand dann Sebastian Kalthoff nicht mehr auf Rang zwei, sondern mit einer Gesamtzeit von 1:39,17 Min. auf Rang 13. Das Schiedsgericht hatte sich wohl umentschieden und die zweite Zeitmessung mit 48,41 Sek. als die richtigere ausgewählt. Zebedies kam mit einer 1:38,36 auf Rang neun. Auch Philipp Kornfeld wunderte sich über seinen Platz sieben mit einer 1:37,96. Hatte er sich doch einen Podestplatz ausgerechnet. Ihm wurde aber ebenfalls ein Fehler im ersten WL zuerkannt, den er seiner Meinung nach nicht gemacht hatte. Er reklamierte dieses beim Schiedsgericht. Aber ohne Erfolg.

Direkt nach dieser Reklamation gab ein weiterer Fahrer beim Schiedsgericht zur Kenntnis, dass er einen Pylonenfehler in seinem Wertungslauf gemacht habe, der aber in seiner Zeitaddition keine Berücksichtigung fand. Dieser Einwand wurde mit der Begründung abgelehnt, dass das jetzt nicht mehr zu bearbeiten sei, weil der zuständige Sachrichter nicht mehr vor Ort sei.

Alles in Allem war das für die Young Driver vom AMC Hamm nicht der Start in die neue Saison, den sie erwartet hatten. Aber immerhin stehen jetzt noch sieben weitere Meisterschaftsläufe an. Hier hoffen sie dann auf eine bessere Aufmerksamkeit bei den Streckenposten und korrekte Entscheidungen bei den Verantwortlichen.
 

Ehrung für Wilko de West auf der Jahreshauptversammlung
Werner Zebedies am 03.03.2018 um 20:15 (UTC)
 


„Wir können auf eine spannende Motorsportsaison 2017 zurückblicken“, sagte Philipp Kornfeld, Jugendgruppenleiter des AMC Hamm, bei der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins im Februar 2018. „Unsere Motorsportler haben im Jahr 2017 wieder hart gekämpft und hervorragende Ergebnisse eingefahren,“. Neben den tollen Ergebnissen der Jugendgruppe, die dem Bericht der Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe vom 26.02.2018 zu entnehmen sind, berichtete Kornfeld auch von den Erwachsenen im Slalomsport.

Sebastian Kalthoff hatte ursprünglich für den Youngster Slalom Cup 2017 genannt. Konnte aber aufgrund einer Verletzung nicht starten. Jan-Philipp Zebedies nahm aufgrund seines Studiums ebenfalls nicht teil.

Philipp Kornfeld startete 2017 zum siebten Mal in Folge im Youngster Slalom Cup und zum vierten Mal in der Klasse der Young Driver. Hier wiederholte er seine Erfolge von 2014 und 2016. Er holte zum dritten Mal den Meistertitel und qualifizierte sich mit fünf Klassensiegen in Folge für den Bundesendlauf. Hier, wo die besten Fahrer aus ganz Deutschland zusammenkamen, fehlten ihm nur wenige zehntel Sekunden zum Titel und belegte einen hervorragenden dritten Platz.

Für die Saison 2017 hatte der AMC Hamm wieder eine gemeinsame Clubmeisterschaft für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ausgeschrieben. Eine Wertung im Jugendbereich, eine im Erwachsenenbereich und eine Gesamtwertung wurden vorgenommen.

Bester Motorsportler unter den Jugendlichen war Jonas Kaiser, der damit Luca Hellweg ablöste. Bester Erwachsener und somit auch Clubmeister 2017 wurde Philipp Kornfeld.

Der 2. Vorsitzenden Wilko de West wurde von den Mitgliedern in seinem Amt für weitere zwei Jahre bestätigt. Anschließend wurde de West vom 1. Vorsitzenden Hans Schlockermann für 40 Jahre ADAC-Mitgliedschaft geehrt.

In der neuen Saison 2018 wird Philipp Kornfeld altersbedingt zum letzten Mal am ADAC Youngster Slalom Cup teilnehmen. Wer außer ihm vom AMC Hamm noch an den Start geht, stand zum Zeitpunkt der JHV nicht fest.

Im Jahr 2018 soll wieder eine Vereinsmeisterschaft stattfinden. Die Beibehaltung des Regelwerks aus dem Jahr 2017 wurde einstimmig beschlossen.

Eine Saisonabschlussfeier des AMC Hamm inklusive der Jugendgruppe mit Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft ist für Samstag, den 15.Dezember 2018 geplant. Diesen Termin sollten sich alle Mitglieder des AMC Hamm vormerken.
 

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe
Werner Zebedies am 26.02.2018 um 00:54 (UTC)
 



Zu Sonntag, den 11.Februar 2018 hatte der amtierende Jugendgruppenleiter Philipp Kornfeld satzungsgemäß zur Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe des AMC-Hamm in die Isenbeck-Deele eingeladen.

Nach den ersten protokollarischen Tagesordnungspunkten gab der amtierende Jugendgruppenleiter Philipp Kornfeld seinen Rückblick auf das doch sehr erfolgreiche Jahr 2017. Er berichtete über die Erfolge im ADAC Youngster-Slalom-Cup und dem ADAC Kartslalomcup.

Im Youngster-Slalom-Cup erreichten in der Klasse der Einsteiger Jonas Kaiser in der Gesamtwertung einen hervorragenden fünften Platz und Hendrik Vogel Platz 17. Luca Hellweg erreichte in der Klasse der Junioren Platz neun.
Im Kartslalomcup fuhr Nikita Goman einen tollen sechsten Platz ein und qualifizierte sich für die Endläufe. Hier belegte er einen hervorragenden neunten Platz. Daven Harder fuhr in der Klasse drei einen guten neunten Platz ein und qualifizierte sich ebenfalls für die Endläufe.

Patrick Foitzik, Dustin Harder und Daniil Bachurin konnten sich in ihren Klassen gute Plätze im Mittelfeld erarbeiten. Justin Krock, Gina-Marie Krock sowie Amelie Elbers nahmen jeweils nur an zwei der acht Wertungsläufe im Kartslalom teil. Damit bekamen sie mal einen kleinen Einblick in den Kartslalom-Sport.

Nach dem Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes standen die Wahlen aller Ämter an. Philipp Kornfeld wurde als Jugendgruppenleiter und Valentin Harder als sein Stellvertreter für eine weitere Amtsperiode bestätigt. Werner Zebedies wurde als Sportwart gewählt und löste damit Thomas Gawlik ab. Ebenfalls wurde Zebedies für eine weitere Amtsperiode als Kassenwart und die beiden Brüder Mike und Luca Hellweg als Kassenprüfer bestätigt.

Im Ausblick für das neue Jahr wurde erwähnt, dass durch Ein-und Austritte und altersbedingten Wechsel in den Hauptverein Anfang 2018 elf Kinder und Jugendliche in der Jugendgruppe aktiv sind. Einige Nachwuchspiloten werden wieder den ADAC Kart-Slalomcup bestreiten. Daven Harder wird sich in 2018 auf den Kartrennsport konzentrieren. Geplant ist die Teilnahme am WAKC und ADAC Youngster Cup. Fahren wird er in der Klasse der World Formular mit den 15 PS starken Briggs & Straton Motoren. Wer aus der JG am ADAC Youngster Slalom Cup teilnehmen wird, stand noch nicht fest. Allerdings wird sich Patrick Foitzik schon mal mit dem PKW vertraut machen, damit ihm dann im Jahr 2019 der Umstieg vom Kart ins Auto nicht so schwerfällt.
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 ... 16Weiter -> 
Aktuelles
 
DEKM

11.Dezember 2018
nächster AMC Clubabend

10.April 2019
ab 17 Uhr Oldtimertreffen
Flugplatz Hamm

Ausschreibung 2018
Clubmeisterschaft


Ausschreibung 2018
Touristik


Bundesendlauf 2018
ADAC Youngster-Slalom-Cup


Motorsport 2018
Deutsche-Slalom-Meisterschaft
Süd-Westfalen-Trophy
Lippe-Ems-Slalom-Pokal
VG Siegerland

ADAC-Jugend-Kartsport

ADAC-Youngster-Cups

Facebook
 
Ergebnisse 2018 (Stand:29.10.18)
 

ADAC Youngster-Slalom-Cup
Unsere Partner
 

















Besucher seit dem 21.12.2013
 
Heutige Besucher 55
Gesamte Besucher 79409
AMC Hamm e.V. im ADAC
 


© Copyright
AMC Hamm e.V. im ADAC
 
Heute waren schon 55 Besucher (115 Hits) hier!